Zulässige Zuschauerzahl bei Sportveranstaltungen – UPDATE

23.10.2020 - Information des FB Sport - Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, leider ist die 7-Tage-Inzidenz (Infektionsfälle in den letzten sieben Tagen auf 100.000 Einwohner) innerhalb der Stadt Herne auf über 150 gestiegen. Der Krisenstab der Stadt Herne hat daher weitere Maßnahmen beschlossen, um die 7-Tage-Inzidenz zu minimieren.
Hinsichtlich der zulässigen Zuschauerzahl bei Sportveranstaltungen gelten ab Samstag, 24. Oktober 2020, folgende Regelungen:

a) Gedeckte Sportstätten (Gymnastik- und Sporthallen, Eissporthalle, Kegelbahnen, Schießstände)

Gedeckte Sportstätten mit einer Kapazität mit bis zu 1200 Sitzplätzen (Tribüne):

  • bis zu 50 Zuschauer*innen, wenn die Voraussetzungen des § 9 der aktuellen Coronaschutzverordnung NW (CoronaSchVO) erfüllt sind. Darüber hinaus besteht gem. § 15a Abs. 3 CoronaSchVO die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft, auch am Sitz- und Stehplatz, zu tragen.
  • 51 bis maximal 100 Zuschauer*innen, wenn ein besonderes Hygienekonzept nach § 2b der CoronaSchVO dem Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne vorgelegt wurde.

Gedeckte Sportstätten mit einer Kapazität ab 1201 bis 4000 Sitzplätzen (Tribüne):

  • bis maximal 250 Zuschauer*innen, wenn ein besonderes Hygienekonzept nach § 2b der CoronaSchVO dem Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne vorgelegt wurde.

Gedeckte Sportstätten ohne Sitzplätze:

  • bis zu maximal 20 Zuschauer*innen, wenn die Voraussetzungen des § 9 der aktuellen Coronaschutzverordnung NW (CoronaSchVO) erfüllt sind. Darüber hinaus besteht gem. § 15a Abs. 3 CoronaSchVO die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft, auch am Sitz- und Stehplatz, zu tragen.

b) Ungedeckte Sportstätten (Sportplätze)

Stadion Eickel, Stadion Schloss Strünkede, Stadion Sodingen:

  • bis zu 100 Zuschauer*innen, wenn die Voraussetzungen des § 9 der aktuellen Coronaschutzverordnung NW (CoronaSchVO) erfüllt sind. Darüber hinaus besteht gem. § 15a Abs. 3 CoronaSchVO die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft, auch am Sitz- und Stehplatz, zu tragen.
  • 101  bis maximal 300 Zuschauer*innen, wenn ein besonderes Hygienekonzept nach § 2b der CoronaSchVO dem Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne vorgelegt wurde.

Übrige Sportplätze:

  • bis zu 50 Zuschauer*innen, wenn die Voraussetzungen des § 9 der aktuellen Coronaschutzverordnung NW (CoronaSchVO) erfüllt sind. Darüber hinaus besteht gem. § 15a Abs. 3 CoronaSchVO die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung dauerhaft, auch am Sitz- und Stehplatz, zu tragen.
  • 51 bis maximal 100 Zuschauer*innen, wenn ein besonderes Hygienekonzept nach § 2b der CoronaSchVO dem Fachbereich Gesundheit der Stadt Herne vorgelegt wurde.

Die v. g. Regelungen sind bis auf Weiteres gültig und müssen eingehalten werden. Sobald es die 7-Tage-Inzidenz es zulässt, werden die Regelungen angepasst. Eine entsprechende Benachrichtigung an alle Vereine wird dann per E-Mail erfolgen!

Hinweis:

Die beim Fachbereich Sport bisher eingereichten und von hier geprüften Hygienekonzepte erfüllen die Voraussetzungen nach §9 CoronaSchVO. Diese Hygienekonzepte ersetzten nicht die besonderen Hygienekonzepte nach § 15a Abs. 3 CoronaSchVO!

Darüber hinaus würde es der Krisenstab der Stadt Herne bzw. die Sportverwaltung es begrüßen, wenn nachfolgende Hinweise freiwillig umgesetzt würden:

  • Die zulässigen Zuschauer*innen auf den "übrigen Sportplätzen" (alle außer die Stadien) sollten auf den Längsseiten der Sportanlage gleichmäßig verteilt werden (bei 50 Zuschauer: je Längsseite 25 Zuschauer, von 51 bis 100 Zuschauer: je Längsseite 50 Zuschauer).In diesen Bereichen sollten Bodenmarkierungen für die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 m angebracht sein!
  • Die Vereinsheime sollten nur für den Getränke- und Warenverkauf während des Spielbetriebes zur Verfügung stehen. Ein längerer Aufenthalt im Vereinsheim sollte vermieden werden! Die Vereinsheime sollten während des Übungsbetriebes geschlossen bleiben!
  • Nur beim Trainingsbetrieb im Jugendbereich sollten sich max. 20 Zuschauer*innen auf der Sportanlage unter Einhaltung der CoronaSchVO gleichzeitig aufhalten! Der Trainingsbetrieb der Senioren sollte ohne Zuschauerbeteiligung durchgeführt werden!

Für weitere Fragen stehen die Mitarbeiter*innen der Herner Sportverwaltung unter den bekannten Rufnummern bzw. den bekannten E-Mailadressen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Rüdiger Döring