Sports Day 2017Zusammenfassung „Stadtforum SportMitgliederversammlung 2017Ordentlicher Jugendtag der Sportjugend Herne 2017Projekt Vereinsentwicklung 2020 in der Kinder- und Jugendarbeit – Start bei der Sportjugend HerneSportabzeichenverleihung im Volkshaus RöhlinghausenHelmut Biermann mit NRW-Sportplakette ausgezeichnetSSB Ehrenmitglied Dr. Klaus Balster erhält die höchste Landesauszeichnung des organisierten SportsKlausurtagung der SportjugendJugendwarteabschlusstagung der SportjugendWeihnachtlicher Seniorennachmittag der Sportjugend HerneSSB Beiratstagung 08.12.2016Markt der Sport-Möglichkeiten für GrundschulschülerAustausch der Herner Sport-Vereine zum Thema Integration30. Wandertag des StadtsportbundesStadtmeisterschaften im Judo 2016Sportjugendbegegnung Herne – EislebenStadtmeisterschaften im Reiten 2016Sports Day im GysenbergCranger Kirmes Umzug – „Piel op no Crange“

Unsere Veranstaltungsberichte

Sports Day 2017 - am 09.07.2017

Danke Roland Schönig und seinem Mondkanal!


Zusammenfassung „Stadtforum Sport - am 08.05.2017

Aus den Impulsreferaten von Dr. Dudda, Reiner Ulbricht und Hans Peter Karpinski ergibt sich das Resümee, dass Vereine eine zentrale Bedeutung für die Gesellschaft haben.  Vereine wollen gestalten, bieten Raum für Anerkennung und Lernfelder für Kinder, sind Orte der Integration und Dialogpartner für die Politik.  Hier sind Menschen aktiv, die sich für ihr Umfeld uneigennützig engagieren. Die Anmerkungen der Vereine und Diskussionspartner finden Sie im Anhang!

Anmerkungen der Vereine und Partner Stadtforum Sport 2017


Mitgliederversammlung 2017 - am 10.05.2017

img_1136img_1131img_1133

Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des SSB standen neben den Berichten auch die Wahlen zum Vorstand an. Erfreulicherweise konnten alle Vorstandsposten besetzt werden. An dieser Stelle  danken wir den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Jürgen Cokelc, Werner Jedamzik, Klaus Peter Grunwald und Marion Wozniak für ihre langjährige Arbeit. Marion Wozniak und Jürgen Cokelc wurden zu Ehrenmitgliedern des SSB ernannt. HC Westfalia Herne und der HTC wurden mit den Zukunftspreis des SSB geehrt und bekamen jeweils 500,00€ für die Vereinskasse.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorstand Vorsitzender: Hans Peter Karpinski (Wiederwahl)
Vorstand Finanzen: Olaf Semelka (Neu)
Vorstand Geschäfstführung: Peter Achilles (Wiederwahl)
Vorstand Mitgliederbetreuung: Reinhold Spohn (Wiederwahl)
Vorstand Projekte: Bernd Westemeyer (Wiederwahl)
Vorstand Sportjugend: Chrisitan Tolksdorf (Bestätigt, Wahl auf dem ordenlichen Jugendtag)

Vorstand Bildungswerk: Frank Boguschewski (Neu)
Vorstand Bauwesen: Willi Rausch (Wiederwahl)
Vorstand Breitensport: Norbert Breitbach (Neu)
Vorstand Frauenvertretung: Gabi Lutomski (Bestätigt, Wahl auf der Frauenversammlung)
Vorstand Lehrwesen: Volker Gössling (Wiederwahl)
Vorstand Öffentlichkeitsarbeit: Petra Herrmann-Kopp (Wiederwahl)
Vorstand Rechtswesen: Joachim Zahn (Wiederwahl)
Vorstand Schulsport: Wolfgang Siebert (Wiederwahl)
Vorstand Sportabzeichen: Winfried Burghardt (Neu)
Vorstand Sport/Fachschaft: Roland Jensen (Neu)
Vorstand Umweltschutz: Hans Peter Karpinski (Wiederwahl)
Vorstand VIBSS: Marlis Paluch (Wiederwahl)
Vorstand Leistungssport: Manuel Neumann (Neu)

Kassenprüfer 1: Rudolf Fabri (Wiederwahl)
Kassenprüfer 2: Gaby Szymkowiak (Neu)
Kassenprüfer 3: Helmut Sommer (Wiederwahl)
Kassenprüfer 4: Dirk Pedina (Neu)
Kassenprüfer 5: Marcel Altmeyer (Neu)
Kassenprüfer 6: Gabi Henze (Neu)

Rechtsausschuss: Walter Rutenberg (Wiederwahl)
Stellvertreter: Reinhard Paluch (Wiederwahl)
Mitglied: Hans-Georg Brunke (Wiederwahl)

 

 


Ordentlicher Jugendtag der Sportjugend Herne 2017 - am 25.04.2017

presse-4-vorsitzenderpresse1_jugendtagpresse-2 Gesamter Vorstand gewählt und Verabschiedung langjähriger Vorstandsmitlgieder! Am Dienstag den 25. April 2017 fand der ordentliche Jugendtag der Sportjugend Herne im vollen Sportjugendhaus statt. Vertreter*innen aus 16 Vereinen verfolgten die Berichte (u.a. Kassenprüfer, Wirtschaftsbericht) und wählten danach den neuen Sportjugend-Vorstand. Christian Tolksdorf wurden zum Vorsitzenden der Sportjugend gewählt. Er führte schon seit Herbst 2016 kommissarisch den SJ Vorstand. Ihm zur Seite stehen als stellvertretende Vorsitzende Elvira Heinemann und Sebastian Karpinksi. Jörg Wilking wurde zum Kassierer und Silvia Jedamzik zur Geschäftsführerin gewählt – beide besetzten ebenfalls seit Herbst 2016 kommissarisch die Posten.  Die 5 genannten bilden offiziell den geschäftsführenden Vorstand der Sportjugend. Den Beirat bilden Matthias und Daniela Joswig, Sinah Barlog, Julia Blatt, Danny Piel, Wolfgang Siebert und Petra Herrmann-Kopp. Offiziell verabschiedet wurden Marion Wozniak und Werner Jedamzik, die sich beide nicht mehr zur Wahl stellten.

Weitere Bilder finden Sie hier!

 


Projekt Vereinsentwicklung 2020 in der Kinder- und Jugendarbeit – Start bei der Sportjugend Herne - am 21.03.2017

vereinsentwicklung2020_ws-heren-_8  vereinsentwicklung2020_ws-herne_2 vereinsentwicklung2020_ws-herne_4  vereinsentwicklung2020_ws-herne_6 vereinsentwicklung2020_ws-herne_7 vereinsetnwicklung2020-ws-herne_1

 

 

 

 

 

 

Am Dienstag den 21. März trafen sich 19 Vereinsvertreter*innen aus 13 Herner Sportvereinen zum Auftakt-Workshop des LSB Projektes „Vereinsentwicklung 2020 in der Kinder- und Jugendarbeit“ im Sportjugendhaus Herne. Zusammen mit 2 Kollegen aus der Duisburger Zentrale des LSB - aus dem Referat Kinder- und Jugendsportentwicklung - wurde dieses Beteiligungsformat von der Sportjugend-Referentin Petra Herrmann-Kopp durchgeführt. Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung der sportlichen und außersportlichen Kinder- und Jugendarbeit in den Sportvereinen. Um dieses Ziel zu erreichen, sollen Sportvereine Unterstützung bei ihrer eigenen Profilbildung zum Sportverein als Bildungsakteuer u. Partner in der Kinder und Jugendarbeit bekommen. Die teilnehmenden Herner Sportvereine sind mit der aktiven Mitarbeit den ersten Schritt bei der eigenen Entwicklung und Profilbildung gegangen und werden nun bei ihrem Weg von der Sportjugend NRW und der Sportjugend Herne weiterhin begleitet. Der Austausch der Vereine untereinander und der gemeinsame Work-Shop waren sehr intensiv. Als ersten Schritt und als Tages-Ergebnis konnte jeder Verein seine jetziges Vereinsprofil mit nach Hause nehmen. Dabei war wichtig, dass nicht auf die Defizite, sondern auf die Potential und das bereits Vorhandene geschaut wurde. Es gab durchaus den ein oder anderen „Aha“ Moment bei den Vereins-Vertretern, denn schon an diesem Abend sprudelten die Ideen, wie man das diese mit weiteren Workshops oder Maßnahmen initiieren kann. Jeder Verein bekommen nun die Möglichkeit, diese Ideen anhand von Modellmaßnahmen in seinem Verein durchzuführen. Dabei gibt es auch finanziell Unterstützung. Die teilnehmenden Vereine waren eine bunte Mischung - sowohl kleinere Einsparten-Vereine als auch größere Breitensportvereine waren gekommen.

Petra Herrmann-Kopp: „Dabei zeigte sich schnell, dass alle Vereine die gleichen Probleme, nur in unterschiedlicher Ausprägung, haben. Themen wie Mitarbeitergewinnung, Ehrenamtsförderung, fehlenden Ressourcen wegen G8, verändertes Freizeitverhalten und eine wandelnde Jugendkultur sind wichtige Fragestellungen bei der Weiterentwicklung der Sportvereine. Um heute Kinder und Jugendliche für die Vereinsarbeit gewinnen zu können bedarf es ganz anderer Mechanismen als noch vor 20 Jahren. Die Lebenswelt der Kinder- und Jugendlichen hat sich enorm verändert. Mit dieser Lebenswelt muss man sich beschäftigen. Als Verein muss man sich auch immer die Frage stellen, ob die vorhandenen Strukturen und Angebote damit überein stimmen und ob die Kommunikation stimmt! Heutzutage muss man sicherlich auf damit zurechtkommen, dass jung Mitglieder und Ehrenamtler über WhatsApp und dem Facebook Messenger die Teilnahme zu Vorstandssitzung bestätigen oder Anliegen vorbringen!;-) „

Teilgenommen haben:  1)Ballsportverein Herne-Süd (BV Herne-Süd), 2)Herne Lizards, 3)Badminton Club Westfalia Herne (BC Westf. Herne), 4)Kraftsportverein Herne (KSV Herne), 5)Baukauer Turnclub Herne (BTC Herne), 6)Tennisclub Emschertal (TC Emschertal), 7)Herner Turn Club (HTC), 8)Sportgemeinschaft Friedrich der Große (SG FdG) , 9)Turnverein Börnig-Sodingen (TBS), 10)Turnverein Röhlinghausen (TVR), 11)Canu Touring Wanne (CT Wanne ), 12)Turnverein Wanne (TV Wanne), 13)Tennis Club Friedrich der Große (TC FdG)

 


Sportabzeichenverleihung im Volkshaus Röhlinghausen - am 11.03.2017

sportabzeichen

Zur diesjährigen Herner Sportabzeichenverleihung versammelten sich am 11.03.2017 ca. 120 Personen im Volkshaus Röhlinghausen, um ihre Urkunden und Abzeichen in Empfang zu nehmen. Der scheidende Sportabzeichen-Obmann Klaus Peter Grunwald konnte einen leichten Anstieg abgelegter Sportabzeichen vermelden. Die Anzahl stieg von 1.731 in 2015 auf 1.767 in 2016. Er dankte seinem Team für die gute Zusammenarbeit. Peter Karpinski, Vorsitzender des Stadtsportbundes Herne, eröffnete mit einem Grußwort die Veranstaltung. Bürgermeisterin Andrea Oehler unterstrich in ihrem anschließenden Grußwort die Bedeutung von Schulen und Vereinen bei der Abnahme von Sportabzeichen. Der Vorsitzende des Sportausschusses der Stadt Herne, Kai Gera, wies auf die Wichtigkeit sportlicher Betätigungen im Alltag zur Gesundheitserhaltung hin. Im Verlaufe des Abends wurden Ersterwerber und in 5 Jahresschritten die Erwerber abgelegter Sportabzeichen geehrt, wobei drei Personen das 25., zwei Personen das 30. und eine Person das 40. Sportabzeichen erwarben. Peter Karpinski verlieh Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda sein erstes Sportabzeichen im Rahmen der Sportlerehrung der Stadt Herne. Die Gruppe „Akrobatisches Turnen“ vom TV Röhlinghausen begeisterte mit ihrem Auftritt die Zuschauer. Sonderehrungen wurden im Rahmen der Initiative „Bewegt ÄLTER werden in HERNE“ in den Kategorien Familiensportabzeichen und älteste Erwerber sowie langjährige Funktionsträger vorgenommen. Eine sehr gut bestückte Tombola und gute Musik des DJs Sascha rundeten die Veranstaltung ab. Bis Ende des Jahres liegen die Sportabzeichen 2016 während der Öffnungszeiten in der SSB-Geschäftsstelle zur Abholung bereit.

Informationen zu Prüfterminen und Sportstätten finden sie hier!

Foto: Ersterwerber im Jahr 2016 Deutsches Sportabzeichen

 


Helmut Biermann mit NRW-Sportplakette ausgezeichnet - am 08.02.2017

lsbnrw_52226 lsbnrw_52295Der Präsident des Billard-Verbandes NRW, Helmut Biermann aus Herne, ist „zur Anerkennung überragender Verdienste um den Sport“ mit der NRW-Sportplakette ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer Feierstunde wurde die hochwertigste Sportauszeichnung der Landesregierung NRW durch die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft im Industriemuseum Henrichshütte in Hattingen am Mittwoch den 08.02. überreicht. Die Sportplakette des Landes NRW wird seit 1959 verliehen und gehört zu den bedeutendsten Auszeichnungen des sportlichen Ehrenamtes. Seit über 40 Jahren ist Helmut Biermann in unterschiedlichsten Funktionen dem Billardsport verbunden. Neben langjähriger Vorstandstätigkeit auf Vereins- und Kreisebene ist er seit 1983 Fachschaftsleiter Billard im Stadtsportbund Herne und wurde 2005 mit der Sportehrenplakette der Stadt Herne für außergewöhnliche Verdienste um den Sport ausgezeichnet. Seit 1988 ist er im Präsidium des Billard-Verbandes Westfalen aktiv, dem er seit 1997 als Präsident vorsteht. Als Präsidiumsmitglied des Billard-Verbandes Nordrhein-Westfalen  – seit 1996 als sein Präsident – ist er Repräsentant rd. eines Drittels aller deutschen Billardsportler. Hier hat er neben der Interessenvertretung gegenüber dem Landessportbund NRW insbesondere den Spagat des Interessenausgleiches zwischen den Spielarten Karambol, Pool und Snooker zu meistern. Ein nicht immer einfaches Unterfangen. Die Auflösung heterogener Verbandsstrukturen des Billardsportes in NRW stellt auch heute noch die größte zu meisternde Herausforderung für ihn dar. Während seiner Amtszeit konnten mit der Einrichtung einer Geschäftsstelle in Herne und weiteren strukturellen Veränderungen die zeitgemäße Modernisierung der Verbände begonnen werden. Die Beziehungen zu den wichtigsten Partnern konnten zum Wohle aller Spielarten ausgebaut, Förderungen erhöht und die Verbände insgesamt zukunftsorientierter aufgestellt werden. Der 61jährige Biermann ist Kommunalbeamter in der Freizeitphase der Altersteilzeit und seit 2012 auch stellvertretender Sprecher der Ständigen Konferenz der Fachverbände des Landessportbundes NRW. Seit 2013 ist er zudem Generalsekretär der internationalen Karambol-Billardorganisation Confédération Européenne de Billard (CEB) und gehört als Europa-Delegierter dem Präsidium des Welt-Billardverbandes Union Mondiale de Billard (UMB) an. Der SSB Herne freut sich , ein so wertvolles Mitglied der Sportfamilie in seinen Reihen zu haben und spricht Helmut Biermann seine herzlichen Glückwünsche zu dieser Ehrung aus.

Fotos@ Andrea Bowinkelmann, LSB Bilddatenbank


SSB Ehrenmitglied Dr. Klaus Balster erhält die höchste Landesauszeichnung des organisierten Sports - vom 04.02.2017 bis zum 04.02.2017

lsb-mv-2017-ehrenmitgliedschaft-balsterlsb-mv-2017-balster-mit-urkunde img_0646

Jetzt auch Ehrenmitglied des Landessportbundes NRW
Im würdigen Rahmen seiner Mitgliederversammlung in Mülheim  hat der Landes-sportbund Nordrhein-Westfalen einstimmig und mit Standing-ovation   Dr. Klaus Balster zum Ehrenmitglied ernannt. Die Urkunde überreichte LSB-Präsident Walter Schneeloch. Die Laudatio wurde von LSB-Vizepräsident Jugend Jens Wortmann gehalten. Dieser hob die  besonderen Leistungen von Klaus Balster für den Sport in NRW hervor, die er jahrzehntelang in vielfältigen Funktionen und zahlreichen Initiativen erbracht hat. Insbesondere betonte er exemplarisch zwei Themenfelder seines Wirkens Zum einen das unermüdliche Wirken von Klaus Balster für eine nachhaltige „Kinderwelt als Bewegungswelt“.  Hier führte er Initiativen auf, wie „Wir brauchen eine starke Lobby für Kinder“ , „Förderung von Kindern mit mangelnden Bewegungser-fahrungen“, „Anerkannter Bewegungskindergarten“, „Kinderfreundlicher Sportverein“, „Kindersportschulen“, „schwer mobil“, „Kinderbewegungsabzeichen“  sowie „Individuelle Förderung von Kindern im Sport“. Zum anderen sein leidenschaftliches Engagement für die Etablierung des Themas „Verein und Schule“ im LSB und in der SJ NRW. Er war erster Vorsitzender des LSB-Ausschusses „Schule-Verein“, erster Schulsportbeauftragter des LSB und  auch Vorsitzender des mit den Ministerien und dem Städtetag gemeinsam gebildeten Landesausschusses „Schule-Verein“. Sein Wirken führte u.a. zur Entstehung des ersten Orientierungsrahmens Schulsport“, der „Siegener Erklärung zum Schulsport“, des „Jahres des Schulsports“ und zu den jährlichen „Schulsportforen des LSB“.  Ferner betonte der LSB-Vizepräsident, dass sich Klaus Balster wie kaum ein anderer Ehrenamtlicher im organisierten Sport in den letzten 30 Jahren sehr aktiv an Materialentwicklungen im Sport beteiligt hat. Insgesamt sind es über 300 inhaltliche Vorlagen oder redaktionelle Beteiligungen bis zu mehreren Büchern in LSB-Zusammenhängen (von seinen insgesamt über 700 Publikationen). So hat er auch an den bekannten LSB-Programmen „NRW bewegt seine KINDER“, „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ und „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ mitgearbeitet. Viele seiner Werke sind bis heute Basisliteratur. Ebenso war er im SSB Herne z.B. an allen Materialbänden und Positionspapieren und im FLVW oder WDFV an zahlreichen Produkten beteiligt. Nicht zuletzt hat er Spuren bei der Deutschen Sportjugend durch seine Ausstellung „Kinderwelt ist Bewegungswelt“, die Initiierung des „Kinder-Zukunftspreises“ oder den noch jährlich erscheinenden „Bewegungskalender“ hinterlassen. Klaus Balster hat sich um den Sport im Land verdient gemacht, weil er jahrzehntelang das Land bereiste, um u.a. an Kongressen, Tagungen, Foren, Weltkindertagen, Kindergarten-Zertifizierungen und Ehrungen teilzunehmen und als Referent, Diskutant oder Moderator zu agieren. Häufig haben auch Partner des organisierten Sports um seine aktive Beteiligung gebeten. Ferner war er auch bundesweit sehr geschätzter Referent bei den Mitgliedsverbänden des DOSB und der DSJ. Darüber hinaus wurde er zu  Vorträgen nach Österreich, in die  Schweiz, nach Belgien und Dänemark eingeladen. Dr. Klaus Balster hat Initiativen aus NRW durch seine Berufungen in den DSB/DOSB und in DSJ-Gremien getragen und sich damit bundesweit um das Ansehen NRWs verdient gemacht. So war er jeweils Vorsitzender der beiden AGs „Sportverein – Schule“ und „Kinderwelt ist Bewegungswelt“ der Deutschen Sportjugend und wurde in zahlreiche Expertengremien berufen, u.a. in den Projektbeirat DOSB und KMK oder Beirat des Deutschen Kinderhilfswerkes. Für seine umfänglichen ehrenamtlichen Leistungen hat Klaus Balster bereits hohe Auszeichnungen vom FLVW, WFLV, DFB, SSB Herne (Ehrenmitglied) und von der Stadt Herne (Sportehrenplakette der Stadt) erhalten. Höchste Ehrungen wurden ihm verliehen mit der „Sportplakette des Landes NRW“, dem „Diskus der Deutschen Sportjugend“ und für sein „Lebenswerk –Lobby für Kinder“ der NRW-Sportjugend. Die jetzige Ehrenmitgliedschaft des LSB NRW ist für Dr. Klaus Balster der Höhepunkt seines jahrzehntelangen Wirkens als „Lobbyist für den Sport“ in NRW und bundesweit. Erste Gratulanten in Mülheim waren der SSB-Vorsitzende Hans Peter Karpinski und SSB-Vorstand-Geschäftsführung Peter Achilles.

Bilder: LSB-Bilddatenbank  Andrea Bowinkelmann


Klausurtagung der Sportjugend - am 15.01.2017

klausurtagung-2017-sjAm Sonntag den 15. Januar traf sich die Sportjugend Herne zu ihrer ersten Klausurtagung 2017. Auf der Agenda standen Themen wie Sportbegegnung, Ruhr Games und Veranstaltungen 2017. Auch der anstehende Jugendtag am 25. April mit Vorstandswahlen und die Besetzung des Jugendvorstandes wurden besprochen und vorbereitet. Zudem wurden zwei wichtige Posten im geschäftsführenden Vorstand der Sportjugend kommissarisch bis zu den Wahlen beim Jugendtag besetzt. Jörg Wilking übernimmt bis zum Jugendtag kommissarisch den Posten des Kassierers. Der bisherige Kassierer Werner Jedamzik musste sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Silvia Jedamzik übernimmt kommissarisch die Geschäftsleitung der Sportjugend. Dieses Amt war unbesetzt. Weiterhin wurden Sinah Barlog und Daniela Joswig kommissarisch in den Beirat gewählt. Beide jungen Frauen arbeiten schon länger in der Sportjugend mit. Alle vier kommissarisch eingesetzten stellen sich beim Jugendtag im April zur Wahl. Damit verfügt die Sportjugend wieder über einen vollständigen geschäftsführenden Vorstand und Beirat kann sich verstärkt Themen wie z.B. dem Nachwuchsleistungssport in Herne widmen. Der ordentliche Jugendtag im April ist das höchste Gremium der Sportjugend, zudem alle Jugendvertreter der Herner Vereine eingeladen werden. Die Sportjugend Herne sucht weitere ehrenamtliche Mitarbeiter. Interessierte melden sich bitte bei Silvia Jedamzik unter 02323-53693.

Foto – ein Teil des Sportjugendvorstandes v l.: Sinah Barlog (Komm. Beirat), Elvira Heinemann (stellv. Vorsitzende), Christian Tolksdorf (komm. Vorsitzender), Sebastian Karpinski (stellv. Vorsitzender), Daniela Joswig (Komm. Beirat), Silvia Jedamzik (komm. Geschäftsführerin), Jörg Wilking (komm. Kassierer).
Nicht auf dem Foto: Julia Blatt, Mathias Joswig, Danny Piel, Wolfgang Siebert, Marion Woszniak und Petra Herrmann-Kopp (alle Beirat).


Jugendwarteabschlusstagung der Sportjugend - am 13.12.2016

presse_3365Am Dienstag, 13.12.2016, fand die alljährliche Jugendwarteabschlusstagung der Sportjugend Herne im Saal des Meistertrunkes in Eickel statt. 55 Jugendwarte der Herner Sportvereine und der Jugendvorstand waren der Einladung gefolgt. Nach einer emotionalen Rede des kommissarischen Vorsitzenden Christian Tolksdorf, in der u.a. auf den mangelnden ehrenamtlichen Nachwuchs einging, wurden Themen wie Ruhr Games 2017, Sportbegegnungen und Organisatorisches zur Beantragung der Jugendpflegemittel behandelt. Höhepunkt für die Vereine ist jedes Jahr die Auszahlung der Jugendpflegemittel. Jugendabteilungen Herner Sportvereine haben die Möglichkeit, sogenannte „Jugendpflegemittel“ in Anspruch zu nehmen. Hierbei handelt es sich um öffentliche Gelder, die durch die Sportjugend Herne an die Herner Vereine ausgezahlt werden mit der Maßgabe, diese Mittel zweckgebunden für jugendpflegerische Maßnahmen zu verwenden. Dieses sind u.a. Elternabende, Kinderfeste und Wochenendfreizeiten. Nach der offiziellen Scheckübergabe durch den Kassierer Werner Jedamzik lud die Sportjugend zum Essen und gemütlichen Beisammensein ein.

Zur Bildergalerie geht es hier!


Weihnachtlicher Seniorennachmittag der Sportjugend Herne - am 10.12.2016

Aimg_2604m Samstag (10.12.) veranstaltete die Sportjugend Herne ihren alljährlichen Seniorennachmittag im Volkshaus Röhlinghausen. Mit 5 Sonderbussen der HCR und Sonderfahrzeugen wurden 260 Senioren mit Betreuungspersonal aus den unterschiedlichsten Seniorenzentren aus Herne und Wanne in das Volkshaus geholt, um dort einen bunten Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zu verbringen. Nach der Begrüßung des kommissarischen Jugendvorsitzenden Christian Tolksdorf überbrachte der Bezirksbürgermeister Martin Kortmann die Grußworte der Stadt Herne. Der Sportausschussvorsitzende Kai Gera vertrat den Herner Sport. Das dargebotene Programm war ein bunter Mix aus Tanz, Akrobatik und Musik. Traditionell las Birgit Klemczak zu Beginn eine Weihnachtsgeschichte vor, bevor das Tanzmariechen der HeKaGe ihr Können zeigte. Mit 9 Auftritten war die Akrobatik-Gruppe des TV Röhlinghausen vertreten, die Vertikalseilakrobatik, Tuchtanz und Hula Hoop zeigten. Zum ersten Mal gestalteten auch Senioren den Seniorennachmittag mit. Die Hockergymnasten des Flora Marzina beeindruckten mit einem Tuchtanz auf dem Stuhl. Weihnachtlich und besinnlich wurde die Stimmung beim Auftritt des Mehrgenerationenchores der evangelischen Gemeinde Röhlinghausen. Chorios begeisterten mit modernen und traditionellen Weihnachtsliedern, die fleißig mitgesungen wurden. Cheforganisatorin Elfi Heinemann war zufrieden und glücklich, das alles reibungslos klappte. Zum Schluss durften alle noch ein kleines süßes Betthupferl mit nach Hause nehmen. Die Resonanz war einstimmig: „Ganz toll und eine schöne Abwechslung!“. Der Nächste Seniorennachmittag der Sportjugend ist für den 25. November 2017 geplant.

Zur Bildergalerie geht es hier!


SSB Beiratstagung 08.12.2016 - am 08.12.2016

pressefoto-1Am Donnerstag, 08.12., fand die letzte Beiratstagung des SSB für dieses Jahr im Saal des Meistertrunkes in Eickel statt. Neben dem Bericht des Vorsitzenden standen u.a. der Zwischenbericht Finanzen, Bericht der Sportjugend, des SSB SportBildunsgwerkes und des Fachbereichs Sport der Stadt Herne auf der Tagesordnung. Des Weiteren wurde das Breitensportprogramm 2017 vorgestellt. Rund 40 Vorstandsmitglieder, Fachschaftsleiter und Gäste waren der Einladung gefolgt. Neben dem Sportausschussvorsitzenden Kai Gera war die Stadt Herne u.a. durch den Dezernenten Johannes Chudziak vertreten. In seinem sehr ausführlichen Bericht ging der erste Vorsitzende Hans Peter Karpinski auf die sportlichen Veranstaltungen des Jahres 2016, die einzelnen Aktivitäten des gesamten Vorstandes und die sportpolitische Arbeit des SSB ein. Unter anderem ist es dem SSB gelungen, die ständige Konferenz der Bünde des Landessportbundes NRW in 2017 nach Herne zu holen. Austragungsort wird die Akademie Mont-Cenis sein. Christian Tolksdorf als kommissarischer Jugendvorsitzender informierte u.a. über die Sportjugendbegegnung 2016 mit Eisleben und die bevorstehenden Ruhr Games 2017. Die Versammlung beschloss zudem die Zusammenlegung der Fachschaften Behindertensport, Senioren und Gesundheit. Im Anschluss konnte sich in lockerer Atmosphäre bei Grünkohl ausgetauscht werden.

Foto 1 von links: Ehrenvorsitzender Lothar Sommer, Ehrenmitglied Dr. Klaus Balster und Fachschaftsleiter Billard Helmut Biermann

Unsere Bildergalerie finden Sie hier!


Markt der Sport-Möglichkeiten für Grundschulschüler - am 22.11.2016

martk-der-moeglichkeiten-515170811_1347256608642064_381178099091552450_nAm Dienstag, 22.11., veranstaltete die Sportjugend Herne im Rahmen des Projektes „NRW bewegt seine Kinder“ zusammen mit der Grundschule Berliner Platz einen Markt der Möglichkeiten für die Grundschuleltern. 8 Herner Sportvereine aus dem Einzugsgebiet waren gekommen, um ihren Verein und ihre Sportarten vorzustellen. Nach einer kurzen Einführung zum Thema Sport und Bewegung durch den Schulsportleiter Björn Esser konnten sich die anwesenden Eltern anschließend bei den Vereinen über die jeweilige Sportart und die Trainingszeiten für ihre Kinder informieren. Die Vereine Canu Touring Wanne, Herner EV, Herne Lizards, TTC Westfalia Herne, BTC Herne, HTC Tanzen, Hockey Club Herne und LC Westfalia hatten nicht nur Flyer dabei, sondern auch Sport-Equipment. So konnten Schlittschuhe und Eishockeyhandschuhe untersucht, Tanzvorführungen am Laptop bewundert und Tischtennis ausprobiert werden. Untereinander nutzen Vereinsvertreter*innen und Schulvertreter*innen die Zeit, Netzwerke zu spannen und Kooperationen zu schließen. Schulleiter Dirk Wallböhmer und Petra Herrmann-Kopp (Sportjugend Herne) waren sich nach Ende der Veranstaltung einig, dass diese Format im nächsten Jahr wiederholt und ausgebaut werden soll. Beide hoffen, zusammen mit den anwesenden Vereinen, dass dann noch mehr Eltern die Möglichkeit zur Information nutzen. Der Dank geht an dieser Stelle auch an alle Vereinsvertreter*innen, die sich die Zeit dafür genommen haben!


Austausch der Herner Sport-Vereine zum Thema Integration - am 08.11.2016

Am Dienstavereins-treffengabend trafen sich 22 Vertreter aus Herner Sportvereinen und Stadt Herne im Sportjugendhaus, um sich über das Thema Integration auszutauschen. Ziel der Veranstaltung der Sportjugend Herne, die von der Referentin NRW bewegt seine Kinder und Jugendlichen, Frau Petra Herrmann-Kopp organisiert und geleitet wurde, war eine Bestandsaufnahme in den Herner Sportvereine zum Thema Sport mir Flüchtlingen. Fragestellungen wie: Wie sieht es in den Vereinen aus? Erreicht der Herner Sport die potentiellen Kinder- und Jugendlichen und kann sie für den Sport begeistern? Wie sieht die Finanzierung der Mitgliedsbeiträge aus und was hat der Status eines Flüchtlings damit zu tun? Und vor allem: Wie können in 2017 Strukturen geschaffen werden, um eine weitere und bessere Vernetzung des organisierten Sports mit wichtigen Akteuren, wie z.B. der Schulsozialarbeit, zu gewährleisten. Intensiv diskutierten Vertreter von Let´s go Wanne, Gea Happel, Firtinaspor, SC Wiking, BTC Herne, FDG, WSV, Sportfreunde und KSV Herne. Als fachliche Ansprechpartner waren Nikolai Amman der kommunalen Fachstelle Schulsozialarbeit Herne und Kerstin Vogel vom Fachbereich Kinder-Jugend-Familie/Jugendförderung für Fragen zum Bildungs- und Teilhabe-Paket anwesend. Hendrik Bollmann (SPD) und Sven Rickert (CDU) als Vertreter der Fraktionen unterstützen mit Wissen und nahmen viele Anregungen für ihre politische Arbeit mit. Ein Handlungsfeld ist, in 2017 die Vernetzung der Schulen und der Schulsozialarbeit mit dem organisierten Sport und den Sportvereinen voran zu treiben.

Foto: Önder Altan und Musa Hatilcik von Firtinaspor zusammen mit Petra Herrmann-Kopp.


30. Wandertag des Stadtsportbundes - am 23.10.2016

img_1994img_1861Am Sonntag den 23. Oktober lud der Stadtsportbund zusammen mit dem TV Börnig Sodingen zum 30. Herner Wandertag ein. 492 registrierte und ins Ziel einlaufende Wanderer konnten mit einer Medaille belohnt werden – da war eine deutlich höhere Teilnehmerzahl als im letzten Jahr. Der Wanderpokal für die größte teilnehmende Gruppe ging wieder einmal an den TV Börnig Sodingen. Um 9.00 eröffnete Carsten Herbers mit einem sehr lebendigen Gottesdienst den Tag, indem er sowohl aktuelle Themen ansprach als auch auf das Veranstaltungsthema Wandern einging. Ab 9.30 Uhr durften dann die Wanderer auf die Strecke, die sich in eine Langstrecke von ca. 10km und eine Kurzstrecke von ca. 7km aufteilte. Im Morgennebel ging es durch den Gysenberg und durch das Langeloh. Eindrücke der Natur als auch die Streckenführung brachten den Veranstaltern viel Lob ein.  Auffällig war, dass dieses Jahr viele Familien sich auf den Weg machten, was den SSB besonders freute. Das Wetter war ideal und später schien sogar die Sonne. Im Ziel an der Sporthalle im Gysenberg wurden die Wanderer vom Gitarrentrio der Familie Schneider mit guter Musik unterhalten und konnten sich mit einer Erbsensuppe stärken. Für Teilnehmer und Veranstalter eine rundum gelungene Veranstaltung.

Hier geht es zu unserer Bildergalerie!


Stadtmeisterschaften im Judo 2016 - am 03.10.2016

herner-judo-stadtmeisterschaft-03-10-2016Engagierte Kämpfe lieferten sich die Nachwuchsjudoka des DSC Wanne-Eickel - Judo e.V. und des KSV Herne e.V. bei der Herner Stadtmeisterschaft 2016 in der Sporthalle Königstraße. Auch die übrige Zeit verbrachten die Kids aktiv auf der Bewegungslandschaft mit Kletterparcours und Minitrampolin, die der Ausrichter DSC Wanne-Eickel - Judo e.V. neben den beiden Judowettkampfflächen aufgebaut hatte. Den Titel des Herner Judo Stadtmeisters bzw. der Herner Judo Stadtmeisterin 2016 erkämpften sich Charlotte Fahrenthorn, Pia Ciupczyk, Hannah Lumma, Lene Walsko, Lenya Drewes, Franziska Will, Joe Walter, David Domeinski, Quirin Dietz, Fabian Gößling, Lars Wemmer und Marc Uwe Möllenkamp. Vizestadtmeister bzw. -meisterinnen wurden Sophie Weißer, Marlene Emily Schwerdtner, Merrit Eckert, Rahel Langkau, Kristin Sielhorst, Carolin Hillebrand, Daniel Domeinski, Luca Marcinkowski, Christian Madej, Felix Kretke, Manuel Gößling und Andreas Simadopoulos.


Sportjugendbegegnung Herne – Eisleben - vom 23.09.2016 bis zum 25.09.2016

sportjugendbegegnung-herne-eislebenphkSportjugendbegegnung
Herne–Eisleben

Am Wochenende (23.09.-25.09.) begrüßte die Sportjugend Herne Gäste aus Eisleben zur Sportjugendbegegnung. Die Jugendlichen Sportler kamen vom Kreissportbund Mansfeld Südharz e.V., zu dem auch die Lutherstadt Eisleben gehört und wurden vom Vizepräsidenten des KSB Norbert Born begleitet. Offiziell Begrüßt wurden die Gäste am Samstagvormittag in einer kleinen lockeren Feierstunde von Bürgermister Erich Leichner und  dem kommissarischen Vorsitzenden der Sportjugend Herne Christian Tolksdorf. Die Sportjugend Herne hatte ein buntes Programm zusammengestellt, das von Tischtennis, Volleyball, Mini-Golf bis hin zu Kanufahren alles bot. Da das Wetter mitspielte, konnte sogar am Samstagabend noch ein bunter Grillabend am Kanal veranstaltet werden.

Zu unserer Bildergalerie geht es hier!


Stadtmeisterschaften im Reiten 2016 - vom 24.09.2016 bis zum 25.09.2016

gruppenfoto-stadtmeister-2016josephine-hohmuth_quironAm Wochenende 24./25.09.2016 haben die Herner Reiter*innen auf der Anlage des RFZV St. Hubertus Herne/Bochum-Gerthe an der Holthauser Straße, ihre Stadtmeister*innen ermittelt. Bei wunderschönem Wetter und besten Bedingungen trafen sich sowohl Anfänger*innen wie auch "Könner" und stellten sich den beiden Richterinnen. Im Rahmen der Stadtmeisterschaft, bei der alle Herner Reitvereine und Reiter, die ihren ersten Wohnsitz in Herne haben, teilnehmen konnten, fand auch ein breitensportliches Reitturnier statt. Dieses richtete sich vor allem an Kinder und jugendliche Turniereinsteiger. So war eine Führzügel-Prüfung für die ganz Kleinen im Schritt und Trab und ein Reiterwettbewerb im Schritt-Trab-Galopp ausgeschrieben, bei dem über 40 Reiter in sechs Abteilungen ihre ersten Turniererfahrungen sammeln konnten. Herzlichen Glückwunsch allen Stadtmeistern!

stadtmeister-der-stadtmeisterschaft-herne-2016-1
platzierungsliste


Sports Day im Gysenberg - am 18.09.2016

20160918_152436Strahlende Gesichter beim Sports Day im Gysenberg
Viele strahlende Gesichter von Groß und Klein sah man am Sonntag (18.09.) im Gysenberg Park beim Herner Sports Day des Stadtsportbundes. Beim 2. Versuch (der erste Termin musste wegen Dauerregen abgesagt werden) waren die Temperaturen für Besucher und Sportler sehr angenehm und zwischendurch ließ sich sogar die Sonne blicken. Neben vielen sportlichen Darbietungen auf der Aktionswiese luden die verschiedenen Vereinsstände am Hauptweg zum Mitmachen, Informieren und Pausieren ein. Kaffee, Kuchen, Waffeln und Obstbecher wurden von Vereinsvertretern liebevoll zubereitete und angeboten. Die Mitmachangebote reichten von Versuchen zu Herz-Lungen-Belebung bei der DLRG, Bälle-Weit-Wurf bei Chon-Ji Wanne bis hin zu Disc Golf beim BTC Herne. Der SSB informiert über das Sportabzeichen und auf einer Aktionsfläche wurde über Präventions- und Rehabilitationssport z.B. durch die Behindertensportgemeinschaft Herne informiert. Bubble Ball lud zum Mitmachen ein und so mancher Freiwillige traute sich in die Bumperz. Parallel wurde der Mitmachtag des Stadtjugendringes veranstaltet. Nachmittags war kaum durchkommen zwischen den Ständen, so voll war es, und alle Teilnehmer und die Organisatoren waren sehr zufrieden.

Zu unserer Bildergalerie geht es hier!


Cranger Kirmes Umzug – „Piel op no Crange“ - am 06.08.2016

Cranger Kirmes Umzug am 06.08.2016

Die Sportjugend Herne bedankt sich ganz herzlich bei den Vereinen, die den Umzug wieder mit gestaltet haben. Das war super! 🙂 Wir haben uns gefreut, dass 4 von 6 Preisen dem Sport zugesprochen worden sind. Da sieht man, dass ganz viel Herzblut und Engagement geschätzt werden und die, teils filigrane und kreative, Phantasie und die Umsetzung mit wenig finanziellen Mitteln, belohnt wird. Leider konnten nicht alle unsere Vereine gewinnen aber wir sind uns sicher, dass sie von den Besuchern am Straßenrand alle Bewunderung bekommen haben.

Macht weiter so. Bis dann. „Piel op no Crange 2017“!!!!!!!

Hier die 4 Vereine, die gewonnen haben:
Festwagen
1. Platz - SV Holsterhausen mit dem Thema „Crange ist wie Weihnachten“
2. Platz - TV Röhlinghausen mit dem Thema „Fit wie nie…aus der Galaxie“
Fußgruppen
1. Platz - BC Westfalia Herne mit dem Thema „Crange ist unschlagbar“
2. Platz - TC Wanne mit dem Thema „Nostalgischer Sport auf Crange“
!!!!!!!!!!!! HERZLICHEN Glückwunsch auch von uns !!!!!!!!

Weitere Informationen und jede Menge Bilder findet ihr hier:

https://www.halloherne.de/artikel/die-bilder-zum-kirmesumzug-15869.htm

http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/cranger-kirmes-festumzug-id12077425.html